Drucken

Materialauswahl

Materialauswahl

Das Holz der Douglasie eignet sich besonders für Hochbeete

 

 

Douglasienholz

Die Douglasie ist ein heimischer Nadelbaum. Sie ist ein in Nordamerika heimisches und in Europa forstlich angebautes, fremdländisches Nadelgehölz. Das Holz verfügt über eine höhere natürliche Dauerhaftigkeit (Resistenz) als beispielsweise das häufig als Bauholz verwendete Fichtenholz. Das Kernholz wird nach DIN 68364 (1979) in Resistenzklasse 3 („mäßig dauerhaft“) eingestuft und kann daher ohne chemischen Holzschutz auch in Bereichen eingesetzt werden, wo eine gelegentliche Befeuchtung nicht ausgeschlossen ist (Gebrauchsklasse 2).

Die größten Douglasienwaldflächen finden sich mit 52.000 Hektar (8,4 Prozent der Landeswaldfläche) in Rheinland-Pfalz und mit 44.000 Hektar (3,3 Prozent der Landeswaldfläche) in Baden-Württemberg. Zwischen 2002 und 2012 hat die Douglasienfläche in den deutschen Wäldern um 35.000 Hektar zugenommen. Vor dem Hintergrund des sich abzeichnenden Klimawandels und des damit einhergehenden Niederschlagrückgangs könnte die forstwirtschaftliche Nutzung der relativ trockenresistenten Douglasie in Deutschland weiter an Bedeutung gewinnen.

Wir verwenden ausschließlich feinjähriges Douglasien-Holz aus der Region. Dieses wird im Winter geschlagen und ist dadurch sehr widerstandsfähig. Durch diese Eigenschaften ist dieses Holz für unsere Hochbeete die erste Wahl.

 

Unbehandelt oder Schutzlasur?

Wir liefern die Holzelemente für unsere Hochbeete fein gehobelt, aber unbehandelt. Daher sind der persönlichen Gestaltung keine Grenzen gesetzt, sofern gewünscht. Durch den hohen Harzanteil im Holz ist es problemlos möglich, das Hochbeet unbehandelt zu lassen. Mit der Zeit vergraut es mit einem leichten Silberschimmmer und baut einen natürlichen Oberflächenschutz auf, der keiner Pflege bedarf. Sollten Sie Ihr Hochbeet farblich gestalten wollen, dann empfehlen wir die Donnos Zaunlasur von LIVOS. Diese ist in verschiedenen Farben erhältlich. Der erste Anstrich sollte allseitig vor Montage erfolgen! Achten Sie auf eine vollständige Durchtrocknung vor der Montage, da die EPDM-Folie nur mäßig ölbeständig ist!

 

Holz als idealer Hochbeet-Baustoff

Der Einsatz von Holz als Hochbeet-Baustoff hat sich immer wieder bewährt. Holz ist im Vergleich zu Kunststoff und Metall atmungsaktiv und sorgt somit für ein besseres Erdklima. Außerdem hat es ausgezeichnete Isolationseigenschaften, die für eine höhere Erdtemperatur sorgen. Der Formen und Farbenvielfalt sind keine Grenzen gesetzt und - im Gegensatz zu Steinen - benötigt es sehr wenig Raum. Es fügt sich ansprechend in jedes Gartenkonzept ein. Bei gutem konstruktivem Holzschutz bietet Douglasienholz eine lange Lebensdauer. Dies gewähren unsere Hochbeete durch die abgestufte Hülle, an welcher das Regenwasser gut abtropft und die kosequente Vermeidung von offenliegendem Stirnholz. Schutz von oben gewährt die widerstandsfähige Abdeckung aus Thermo-Esche. Damit erhöht sich die Haltbarkeit des Douglasienholzes noch zusätzlich. Wir verwenden hierfür heimisches Holz, welches in einem speziellen Verfahren thermisch so behandelt wird, dass sich die Lebensdauer mindestens verdoppelt. Die Haltberkeit liegt somit je nach Witterungsbedingungen bei 15-30 Jahren. Die eingearbeitete Tropfkante sorgt dafür, dass das Wasser nicht am Hochbeet herunterläuft, sondern direkt und schnell in das Beet bzw. auf den Boden tropft. Der Thermoholz-Abschluss bringt nicht nur praktischen Nutzen, sondern sieht auch sehr ansprechend aus. Ebenso erhält der oberste Ring eine zusätzliche Tropfkante.

 

thermoholz-abschluss

 

Von der Innenseite wird das Holz durch eine Folie aus 1mm starkem EPDM zuverlässig vor Feuchtigkeit geschützt. Auch hochwertige Teichfolie und Fundament- und Dachabdichtungen werden aus EPDM hergestellt. Sie ist für diesen Einsatzzweck besonders geeignet, da sie auch bei Kälte hochflexibel, UV-beständig und langlebig ist. Die Dehnbarkeit liegt zwischen 300-500% !

STIMA-Hochbeete sind keine Bretterkisten aus dem Baumarkt und mit den meisten der auf dem Markt befindlichen Hochbeeten nicht zu vergleichen. Wir sortieren jedes Stück Holz von Hand und verwenden Kanthölzer der Dimension 60 x 120 mm.

Hierdurch erreichen wir eine sehr lange Haltbarkeit von etwa 15-30 Jahren! Die Haltbarkeit wird wird von Faktoren wie Aufstellort (trocken/feucht, sonnig/schattig, geschützt/ungeschützt) sowie dem Fundament und Umgebungsbelag beeinflusst. Der unterste Ring darf nie direkten Erdkontakt haben und sollte auf einem Betonfundament (aus Betonplatten) stehen. Der Umgebungsbelag sollte Spritzwasser verhindern und frei von Pflanzen sein.